poraComp®

Slide 2
Slide 2
Slide 2
Slide 4 neu
previous arrow
next arrow
Slide 2
Slide 2
Slide 2
Slide 4 neu
previous arrow
next arrow
Slide 2
Poraver® Blähglas und Kunststoff kombiniert in einem neuen Produkt:
poraComp® Glas-Polymer-Compounds

poraComp® sind hochwertige thermoplastische Compounds, modifiziert mit unseren anorganischen, geruchlosen Poraver® Leichtfüllstoffen auf Basis von Recyclingglas. Diese kluge Kombination aus Blähglas und Kunststoff vereint das Beste aus zwei Materialwelten. Je nach Anforderung werden unsere Recyclingglas-Füllstoffe mit anderen Füll- und Verstärkungsstoffen eingebracht. Bei der Herstellung von poraComp® können verschiedenste thermoplastische Matrixmaterialien, wie Polyolefine (PE, PP), technische Kunststoffe (PA, PBT, POM, TPE) oder auch biobasierte Kunststoffe (PLA, PHA), eingesetzt werden. Hierbei sind hohe Füllstoffanteile von bis zu 50 Vol.-% realisierbar. poraComp® Compounds sind ideal für Spezialanwendungen wie elektrisch leitfähige Kunststoffe oder den halogenfreien Flammschutz. Gerne entwickeln wir für Sie eine maßgeschneiderte Lösung.

Slide 2
poraComp® Anwendungen

Die Verwendung von nachhaltigen Produkten, die Abfallvermeidung und die Wiederaufbereitung von werthaltigen Materialien stehen im Fokus der Gesellschaft und der Kunststoffindustrie. Deshalb setzen wir auf Recyclingglas und verwenden wenn möglich rezyklierten Kunststoff als Matrixmaterial. Die daraus hergestellten poraComp® Compounds bestehen aus bis zu 100 % Recyclingmaterial.

Anwendungsmöglichkeiten

• Kunststoffe mit verbesserter Nachhaltigkeit durch hohen Recyclinganteil
• Hochleistungs-Compounds mit reduzierter Dichte
• Kunststoffe mit verbesserter Flammwidrigkeit
• Leitfähige Kunststoffe oder andere Spezialanwendungen
• Anwendungen in den Bereichen Bauwesen, Automobil-, Möbel- und Elektroindustrie, für Konsumartikel und Haushaltsgeräte, formstabile Verpackungen, Transportbehälter und viele weitere

Anhand Ihrer Anforderungen legen wir die Compound-Rezepturen aus. Für Spezialanwendungen entwickeln wir für unsere Kunden und Partner maßgeschneiderte Lösungen.

Slide 2
Die poraComp® Vorteile

mit dem Plus an Nachhaltigkeit

Neben der hohen Nachhaltigkeit durch die Verwendung von Sekundärrohstoffen, bietet poraComp® vielseitige Synergieeffekte. Durch die einzigartige Kombination aus Poraver® Blähglas und Kunststoff erhalten Sie das Beste aus zwei Materialwelten. Die poraComp® Kunststoffe überzeugen durch hohe Qualität, ihr herausragendes Eigenschaftsprofil sowie CO2-Einsparungen gegenüber Neuwaren. Diese Vorteilskombination ermöglicht die Entwicklung neuer Kunststoffprodukte mit dem einzigartigen Plus an Nachhaltigkeit.

Gewichtsreduktion, Nachhaltigkeit, Effizienzsteigerung
• Gewichtsreduktion der Bauteile um bis zu 40 %
• Verstärkte Kunststoffe mit hohem Recyclinganteil
• Um bis zu 30 % verkürzte Prozesszykluszeiten
• Höhere Ergiebigkeit durch reduzierte Dichte

Flexibler Einsatz
• Substitution von Standardfüllstoffen
oder Verwendung in Kombination
• Verarbeitung auf Standardanlagen (Platten-, Rohroder Profilextrusion sowie Spritzguss und 3D-Druck)

Verbesserung der Bautteileigenschaften
• Minimierte Schwindung und reduzierter Verzug
• Verbesserte chemische Beständigkeit
• Verbesserte thermische Eigenschaften
• Erhöhter Flammschutz
• Modifizierung der elektrischen Leitfähigkeit
• Optimierung der Steifigkeit
• Modifizierung der Oberflächeneigenschaften

Slide 4 neu
Das Poraver Kunststoff Center

Ihr Partner bei der Entwicklung

In unserem Technikum kombinieren wir unser Materialwissen mit entsprechendem Produktions-Know-how und bieten Ihnen die Möglichkeit für genormte Materialprüfungen. Unser Labor für mechanische Kunststoffprüfungen ermöglicht neben gängigen Verfahren wie der Zug- und Schlagzähigkeitsprüfung auch komplexe Werkstoffanalysen, die stetig ausgebaut und weiterentwickelt werden. Gerne prüfen wir für Sie im Rahmen Ihres Projekts. Kontaktieren Sie uns!

Bestimmung mechanischer Eigenschaften
• Zugeigenschaften nach DIN EN ISO 527
• 3-Punkt-Biegeversuch nach DIN EN ISO 178
• Zeitstandversuche nach DIN EN ISO 899
• Bestimmung der Charpy-Schlageigenschaften
nach DIN EN ISO 179
• Eindruckhärte nach DIN EN ISO 868
• Ritzhärte nach VDI/VDE 2616 (Erichsen Typ 318)

Bestimmung von Materialeigenschaften
• Schüttdichte nach DIN EN ISO 60
• Rohdichte nach DIN EN ISO 1183
• Feuchtigkeitsgehalt nach DIN EN 20287
• Füllstoffgehalt nach DIN EN ISO 3451
• Schmelze-Massefließrate (MFR) und Schmelze-Volumenfließrate (MVR) nach DIN EN ISO 1133
• Entflammbarkeitsprüfung nach UL 94
• Bestimmung der Partikelgrößenverteilung mittels Laserbeugung nach ISO 13320
• Digitale Mikroskopie

previous arrow
next arrow