MINERALGUSS, POLYMERBETON UND DUROPLASTE

GEWICHTS- UND KOSTENEINSPARUNGEN


Die Begriffe „Mineralguss“ und „Polymerbeton“ werden teilweise synonym verwendet. Im Folgenden wird für Polymerbeton eine Sieblinie verwendet, welche auch grobe Zuschläge (größer 4 mm) enthält. Bei Mineralguss werden eher feine und hochwertige Füllstoffe verwendet. Daraus ergeben sich auch verschiedene Anwendungen.
Konventionelle Mineralguss- und Polymerbetonbauteile weisen aufgrund ihrer mineralischen Füllung meistens recht hohe Dichten (2.000 – 2.300 kg/m³) auf. Durch den Einsatz von Poraver® lässt sich die Dichte solcher Bauteile um bis zu 70 % reduzieren.

 

FUNKTIONALER FÜLLSTOFF FÜR HARZE
Poraver® ist ein geeigneter Ersatz für herkömmliche Harz-Füllstoffe wie Calcium-Carbonat und andere konfektionierte mineralische Füllsysteme. Die verschiedenen Korngrößen von Poraver® und Poraver® X, verleihen Duroplast-Herstellern große Flexibilität bei der Formulierung ihrer Harzmischungen. 

PORAVER® MINERALGUSS UND POLYMERBETON ANWENDUNGSBEISPIELE

ANWENDUNGSBEISPIEL

SANITÄRBEREICH


Poraver® ermöglicht eine Reduzierung der Dichte um bis zu 70%. Damit werden Sanitärgegenstände wie Waschbecken, Badewannen oder Toiletten erheblich leichter. Zusätzlich integriert Poraver® wärmedämmende Eigenschaften in Badewannen, denn das mit luftgefüllte Poraver® hat im Verhältnis zu konventionellen mineralischen Füllstoffen eine niedrigere Wärmeleitzahl.
ANWENDUNGSBEISPIEL

WASCHTISCHE UND ARBEITSPLATTEN


Leichte, stabile Waschtische oder Arbeitsplatten in Natursteinoptik lassen sich mit Poraver® als Trägermaterial problemlos realisieren – für leichtgewichtige, einfach zu transportierende Bauteile, die sich zudem einfach bearbeiten lassen.
ANWENDUNGSBEISPIEL

DEKORELEMENTE UND FENSTERBÄNKE


Auch bei Dekorplatten und Fensterbänken sorgt Poraver® für deutliche Gewichtseinsparungen. In Kombination mit dem vereinfachten Handling werden Produkte ermöglicht, die sich einfach am Einbauort anpassen und bearbeiten lassen.
ANWENDUNGSBEISPIEL

MÖBEL

 


Gartenmöbel ist ein wachsendes Marktsegment. Poraver® sorgt hier für ein deutlich geringeres Gewicht, verbunden mit seiner Unempfindlichkeit gegen thermische Veränderungen, Umwelteinflüsse sowie Feuchtigkeit.
ANWENDUNGSBEISPIEL

BETONINSTANDSETZUNG, STRUKTURELLE BAUTEILE, MASCHINENBETTEN, ROHRSYSTEME 


Polymerbeton ist ein leistungsstarker Bauverbundwerkstoff aus Reaktionsharz und einem hohen Anteil mineralischer Füllstoffe für den Langzeiteinsatz mit hervorragenden physikalischen und chemischen Eigenschaften. Die Herstellung geschieht durch einen unkomplizierten Gieß- und Aushärtevorgang, bei dem das Produkt beliebig formbar ist. Es werden porenfreie Oberflächen und eine hohe Maßhaltigkeit erzielt, die keine weitere Nachbearbeitung benötigen. Polymerbeton zeichnet sich durch eine sehr kurze Aushärtezeit und hohe Druck- und Biegezugfestigkeiten aus. Durch die Hinzugabe von Poraver® lassen sich die Wärmedämmeigenschaften beeinflussen sowie ein niedrigeres spezifisches Gewicht erzielen.

DIE PORAVER® VORTEILE


Aufgrund der leicht rauen Oberfläche von Poraver® ist eine Anbindung an viele unterschiedliche Harzsysteme problemlos möglich.
Eine Oberflächenbehandlung ist daher meist nicht nötig, um hohe mechanische Eigenschaften des Verbundes zu erhalten.
In Rezepturen wird der konventionelle Füllstoff volumetrisch durch Poraver® ersetzt. Das eingesetzte Harzvolumen bleibt gleich. Durch die niedrige Dichte von Poraver® kommt es zu einer Verschiebung der Gewichtsanteile. Für die Anwendung in Duroplasten ist der Einsatz von Poraver® X besonders zu empfehlen. Poraver® X reduziert die Harzaufnahme durch seine verfeinerte Rezeptur und angepasste Herstellung. Dadurch ist eine Verbesserung der Verarbeitbarkeit gegeben und höhere mechanische Festigkeiten sind möglich.
Hinweis:
 Es ist wichtig, dass Sie Ihre eigenen Tests durchführen um herauszufinden, welche Vorteile Sie mit Poraver® Blähglas in ihrem Produkt erreichen können. Gerne unterstützen wir Sie dabei.
 

PORAVER® MUSTERSERVICE

Sie möchten gerne Poraver® Blähglasgranulat für Ihre Anwendung auf Herz und Nieren testen? Kein Problem!

» Hier Muster anfordern